Kategorie: News

Aktionstag „Gemeinsam bewegen“ am Anna-Sophianeum

Am 30.09.2020 wurde der Sportunterricht der 5. Klassen in den Elm verlegt. Ein Orientierungslauf mit Kooperationsaufgaben stand auf dem Programm. Denn das Gymnasium Anna-Sophianeum nahm am bundesweiten Aktionstag „Gemeinsam bewegen“ der deutschen Schulsportstiftung und den Organisatoren von Jugend trainiert für Olympia teil. Aufgrund der coronabedingen Einschränkungen sollte hiermit ein Zeichen für den Schulsport gesetzt werden.

Jede Klasse hatte neben einer 3,5 km langen Laufstrecke verschiedene Stationen zu absolvieren. Kastanienzielwurf, Slacklineüberquerung, Seilspringen und ein Laufpuzzle wurden gemeinsam gemeistert und neben einer guten Laufzeit fleißig Punkte für die Gesamtwertung gesammelt.

Die Sportlehrer waren allesamt sich einig, dass der Orientierungslauf nach einer Wiederholung verlangt.

Anna-Sophianeum wird erfolgreichste Sportabzeichenschule

Am 15. September 2020 wurde das Anna-Sophianeum vom Kreissportbund während einer coronakonformen Feierstunde im Helmstedter Maschstadion in der Kategorie „absolute Sportabzeichen“ als erfolgreichste Schule des Landkreises Helmstedt geehrt.

Insgesamt haben 307 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10 im Jahr 2019 ihr Sportabzeichen abgelegt. Neben einem leichtathletischen Vierkampf mussten alle Teilnehmer im Sportunterricht auch ihre Schwimmfähigkeit unter Beweis stellen.

Das Sportabzeichen als die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit ist ein Baustein unseres Konzepts zur sportfreundlichen Schule. Unser Ziel ist es, dass jede Schülerin/ jeder Schüler in der Sekundarstufe I mindestens einmal das Sportabzeichen erlangt, egal ob Bronze, Silber oder Gold.

Jugendoffizier der Bundeswehr zu Gast im Prüfungskurs Politik-Wirtschaft (PO121)

Im Rahmen des Semesterthemas „Internationale Friedens- und Sicherheitspolitik“ referierte am 25.09.2020 Hauptmann Bode über den sogenannten „Islamischen Staat“ sowie den Afghanistaneinsatz der Bundeswehr im Rahmen der Operation „Resolute Support“, wobei er auch auf eigene Einsatzerfahrungen zurückgreifen konnte. Im anschließenden Gespräch bot sich den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, auch kritische Fragen an den Referenten zu stellen.

Resolute Support – Wikipedia: Die Jugendoffiziere der Bundeswehr stellen die globalen Herausforderungen einer bündnisorientierten Sicherheitspolitik dar und vermitteln sie an Multiplikatoren, Schulen und in Fachkreisen. Sie bieten auf jede Zielgruppe zugeschnitten, fachlich fundierte Beiträge zur sicherheitspolitischen Bildung und Meinungsbildung. (https://www.bmvg.de/de/themen/sicherheitspolitik/jugendoffiziere, Zugriff: 25.09.2020)

DELF 2020

Im ersten Halbjahr des Schuljahres 2019/2020 machten sich erneut drei sehr engagierte und frankophile Schülerinnen des (zu dem Zeitpunkt) 8. Jahrgangs unerschrocken auf den Weg hin zur Erlangung des französischen Sprachzertifikats DELF und nahmen dafür an der DELF-AG von Frau Bock teil.

Wenige Wochen vor der Schulschließung aufgrund der Coronapandemie legten Celina Lips, Marie Kastner sowie Henrike Homeyer zunächst die schriftliche und dann die mündliche Prüfung für das Niveau A1 ab, welche von der VHS Helmstedt (in Zusammenarbeit mit dem Institut Français) organisiert und durchgeführt werden. Alle drei bestanden mit herausragenden Ergebnissen, zu denen wir auf diesem Weg nochmals herzlich gratulieren möchten!

Viele Monate später erhielt unser neuer Schulleiter Herr Krauß die lang ersehnten Zertifikate aus Paris und konnte sie den Schülerinnen endlich Mitte September aushändigen. Das Anna-Sophianeum dankt euch für euer Interesse und euren Einsatz – als Europaschule blicken wir jedes Mal wieder mit Stolz auf solch tolle sowie zusätzlichen bzw. freiwillig erbrachten Leistungen. Merci les trois et bravo!

Aktuelles zur Schülerbeförderung

Der Landkreis teilte heute mit, dass er im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten gemeinsam mit der KVG die Schülerbeförderung soweit es geht zu entzerren versucht. Das bedeutet, dass die Auslastung der Busse so geplant ist, dass neben den Sitzplätzen nicht mehr als 10 bis 15 Stehplätze pro Bus besetzt sind.

Die KVG setzt daher bereits zusätzliche Busse als Verstärker durch beauftragte Unternehmen ein. Da diese selbstverständlich nicht im Fahrplan stehen, weise ich nochmals explizit darauf hin, und bitte diese Information auch an die Schüler-und Elternschaft entsprechend weiterzugeben, diese Fahrzeuge auch zu nutzen:

Hinfahrten:

Linie 394:07:05 Uhr ab Barmkebis LandgrabentriftFirma Duckstein
Linie 393:07:10 Uhr ab Süpplingenburg / Lindenplatzbis LandgrabentriftFirma Duckstein
Linie 380: 07:12 Uhr ab Grasleben / Mittebis LandgrabentriftFirma Duckstein
Linie 396/390: 07:01 Uhr ab Königslutter / Marktbis Schöningen /ZOBFirma Elmtours

Rückfahrten:

Linie 380: 13:03 Uhr ab Ludgerihofbis Grasleben / MitteFirma Duckstein
Linie 394: 13:03 Uhr ab Ludgerihofbis BarmkeFirma Duckstein
Linie 393: 13:10 Uhr ab Schulstraßebis Süpplingen/LindenplatzFirma Duckstein
Linie 395: 13:30 Uhr ab Schöningen/ZOBbis Helmstedt/KrankenhausFirma Duckstein
Linie 396/390: 13:15 Uhr ab Schöningen/ZOBbis Königslutter/BahnhofFirma Elmtours

Es wird darauf hingewiesen, dass in den Bussen (sowie auch der Bahn) und im Haltestellenbereich Maskenpflicht besteht. Zur Zeit werden durch die Polizei sowie Ordnungsämtern verstärkte Kontrollen in den Fahrzeugen durchgeführt, ob die Maskenpflicht eingehalten wird.

Bei Nichttragen einer Maske in den Fahrzeugen und auch im Haltestellenbereich wird es zukünftig zur Erhebung von Bußgeldern in Höhe von 100 bis 150 Euro kommen. Schüler*innen, die von der Maskenpflicht befreit sind, haben ein ärztliches Attest mitzuführen und unaufgefordert vorzuzeigen.

Die KVG hat ihre Hygieneregeln für die Fahrzeugreinigung nochmals angepasst und die Ausnebelung der Busse mit einem viruziden Gas intensiviert. Des Weiteren werden die Busse an Endhaltestellen oder bei größeren Pausen ausreichend belüftet.

[Photo by Ant Rozetsky on Unsplash]

Einschulung der fünften Klassen

Am Donnerstag, dem 27. August 2020, war es endlich soweit — die neuen 5. Klassen hatten ihren ersten Schultag am Gymnasium Anna-Sophianeum in Schöningen! Einen ganzen Sommer lang hatten wir Klassenlehrkräfte uns riesig auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler gefreut. Endlich konnte unser Schulleiter Herr Krauß am ersten Schultag nach den Sommerferien fast 100 Kinder herzlich willkommen heißen. Marc aus der 10a brillierte zur musikalischen Untermalung am Klavier, zahlreiche Helfer und Helferinnen aus der Oberstufe begleiteten unsere Neuen durchs Schulgelände, und die Familien konnten all ihre Fragen mit verschiedenen Lehrkräften klären. Jede neue Klasse lernte ihre beiden Klassenlehrer im neuen Raum kennen. Dabei sahen viele Kinder bekannte Gesichter aus der Grundschule und Nachbarschaft. Es war ein sehr schöner Schulbeginn, und wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Zeit.


Die Schulleitung, das Kollegium und alle Mitarbeitenden des Gymnasiums Anna-Sophianeum danken den mithelfenden Schülerinnen und Schülern sehr und heißen alle neuen Kinder ganz herzlich in unserer Schulgemeinschaft willkommen!

Vorabinformation zum Schuljahresbeginn 2020/2021

Liebe Eltern,

ich hoffe, dass Sie und Ihre Familie, ungeachtet der weiterhin bestehenden Corona-Pandemie-Problematik, eine schöne und erholsame Sommerzeit hatten und neue Energie tanken konnten.

Ab dem 01. August 2020 habe ich die Leitung des Gymnasiums Anna-Sophianeum von Herrn Kluge übernommen und freue mich auf unsere zukünftige Zusammenarbeit.

In wenigen Tagen wird für Ihre Kinder die Schule wieder beginnen und der Rückgang in einen sicheren und weitgehend normalen Schulbetrieb soll so reibungslos wie möglich erfolgen. Wie Sie vielleicht der Presse schon entnommen haben, starten die Schulen in Niedersachsen im „eingeschränkten Regelbetrieb“. Dabei gilt: Dort, wo Abstand zu Personen gehalten werden kann, ist dieser auch weiterhin einzuhalten. Die Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Schulgrundstück (außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen) wurde bereits in unserem OHC seit Beginn der Krise verankert, weshalb dies für uns keine Veränderung bedeutet.

Dieser „eingeschränkte Regelbetrieb“ lässt den Unterricht in festen Klassenverbänden (Kohorten) wieder zu. Hier umfasst eine Kohorte einen Schuljahrgang, im Ganztagsbetrieb maximal zwei Schuljahrgänge.
Die Umsetzung des Kohortenprinzips ist ein Schritt zurück zur Normalität, bringt jedoch einige Änderungen, besonders im Ganztag, mit sich, die ich Ihnen an dieser Stelle kurz zusammenfassen möchte.

  • Unterricht zweite Fremdsprache sowie Religion und Werte und Normen:
    Der Unterricht findet wieder im Kursverband statt.
  • Ganztagsbetreuung:
    Die Ganztagsbetreuung findet wie gewohnt von Montag bis Donnerstag statt. Allerdings ist aus Planungsgründen eine spontane Betreuung im Ganztag und in der Hausaufgabenwerkstatt nicht möglich. Sollten Sie eine Betreuung Ihres Kindes im Ganztag oder die Teilnahme an der Hausaufgabenwerkstatt wünschen, geben Sie bitte unbedingt rechtzeitig vorher den ausgefüllten Anmeldebogen im Sekretariat ab. Diesen finden Sie, wie gewohnt, auf unserer Homepage unter der Rubrik Service.
  • Fachwerkstätten:
    Ihre Kinder wurden bereits am Ende des vergangenen Schuljahres über eine Teilnahme an einer Fachwerkstatt informiert. Am ersten Schultag erfolgt nochmals eine Erinnerung durch die Klassenleitung. Die Fachwerkstätten beginnen in der ersten vollen Schulwoche. Die Zeiten und Räume der einzelnen Fachwerkstätten hängen im Schulgebäude aus.
    Bedingt durch das Kohortenprinzip werden die Teilnehmer einer Fachwerkstatt in bis zu drei nebeneinanderliegenden Räumen aufgeteilt. Der Einsatz von zusätzlichen Lehrkräften sowie Tutoren aus der Hausaufgabenwerkstatt soll dazu beitragen, Ihre Kinder bestmöglich zu fördern.
  • Arbeitsgemeinschaften:
    Hygienische Vorgaben führen in diesem Schuljahr dazu, dass nicht alle Arbeitsgemeinschaften wie geplant stattfinden können. Daher haben wir anhand der Anwahlen die Arbeitsgemeinschaften für bestimmte Jahrgänge freigegeben. Ihre Kinder werden zu Beginn des Schuljahres darüber informiert, welche AGs sie belegen können und bis zu welchem Datum eine Anmeldung noch erfolgen kann. Geplant ist, die Arbeitsgemeinschaften in der dritten vollen Schulwoche (Kalenderwoche 38) beginnen zu lassen.
  • Mittagessen:
    Ab dem 31.08.2020 werden wir wieder von unserem Anbieter Buscopella beliefert. Die Einnahme des Mittagessens erfolgt unter Einhaltung der Hygienevorschriften in der Pausenhalle.
  • Raumsituation:
    Die ersten sechs Containerklassenräume wurden kurz vor den Sommerferien aufgestellt und werden nach Auskunft des LK HE schulgerecht hergerichtet, damit sie uns letztlich ab dem 31.08.2020 zur Verfügung stehen werden.
    Zur weiteren Verbesserung der schwierigen Raumsituation wurde mit dem LK HE darüber hinaus vereinbart, dass uns ebenfalls die noch fehlenden Klassenraumcontainer so zeitnah wie möglich aufgestellt und hergerichtet werden.

Die momentane Situation wird uns weiterhin dazu zwingen, flexibel zu handeln und es wird sicherlich noch die ein oder andere Frage zu Schuljahresbeginn zu klären sein. Jedoch sehen wir der nächsten Woche optimistisch entgegen und freuen uns darauf, Ihre Kinder endlich wieder in der Schule begrüßen zu können.

Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familie.

Stefan Krauß, StD
Schulleiter

Einschulung der neuen 5. Klassen

Sehr geehrte Eltern der neuen 5. Klassen,

die Sommerferien neigen sich dem Ende und sicherlich warten Sie schon gespannt darauf, wie die Einschulung Ihres Kindes in diesem Jahr stattfinden wird. Bedingt durch die Vorgaben des Landes werden wir die Einschulung der drei Klassen zu unterschiedlichen Zeiten durchführen.

Wir begrüßen Sie und Ihr Kind recht herzlich zur Einschulungsfeier der Klasse

5a, am 27.08.2020, um 14:00 Uhr

5bl, am 27.08.2020, um 14:45 Uhr

5c, am 27.08.2020, um 15:30 Uhr

Zu welcher Klasse Ihr Kind zugeordnet wurde, können Sie der persönlichen Einladung entnehmen, die Ihnen in den nächsten Tagen auf dem Postweg zugehen wird. Dort erhalten Sie auch nähere Informationen über den Ablauf der Feierlichkeit.

Wir möchten Sie und Ihr Kind trotz der gegebenen Umstände herzlich und gut gelaunt bei uns an der Schule willkommen heißen und bitten Sie daher folgende Punkte bei der Teilnahme an der Feierlichkeit zu beachten: 

  • Pro Kind dürfen maximal zwei Begleitpersonen an der Einschulung teilnehmen.
  • Im Gebäude muss ein Mund- und Nasenschutz getragen werden. Sobald Sie Ihre Plätze eingenommen haben, darf dieser entfernt werden.
  • Ein Mindestabstand von 1,5m ist einzuhalten.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, nicht auf unserem Schulgelände zu parken. Bitte nutzen Sie ausschließlich die öffentlichen Parkplätze. 

Wir freuen uns darauf, Sie und vor allem Ihre Kinder kennenzulernen.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Krauß                                                 Wibke Domma
(Schulleiter)                                                   (Koordinatorin Sekundarstufe I)


Liebe Schülerinnen und Schüler des neuen 5. Jahrgangs,

in wenigen Tagen ist es soweit – wir lernen uns endlich kennen!

Wir wünschen Euch noch eine schöne letzte Ferienwoche und freuen uns darauf, Euch am Donnerstag bei uns begrüßen zu dürfen. Wenn Ihr schon etwas von uns und Eurer neuen Schule erfahren wollt, schaut Euch das untenstehende Video an.

Viel Spaß wünschen Euch Eure Klassenlehrer

Anna Hagedorn
Pamela Jorswieck
Sebastian Pach

Anna-Sophianeum verabschiedet Schulleiter Michael Kluge

In einer coronabedingt kleinen Feier hat das Kollegium des Gymnasiums Anna-Sophianeum am letzten Schultag ihren langjährigen Schulleiter, Herrn Oberstudiendirektor Michael Kluge, nach sechzehn Jahren auf diesem Posten in den Ruhestand verabschiedet.

Oberstudiendirektor Michael Kluge wird am 03.01.1953 in Braunschweig geboren. Nach dem Studium von Mathematik und Sport an der Universität Braunschweig unterrichtet er ab 1980 am Gymnasium Haren und absolviert ab 1981 seinen Referendardienst in Hildesheim am Gymnasium Himmelthür. 1983 kommt er an das Gymnasium Julianum in Helmstedt. Ab 1984 ist er dort zunächst für den Stunden- und Vertretungsplan zuständig und ab 1986 als schulfachlicher Koordinator für den Sekundarbereich I und zeitweise für die gymnasiale Oberstufe tätig. 1995 wird er als stellvertretender Schulleiter nach Schöningen versetzt und übernimmt dort 2004 die Leitung der Schule. Am 12.04.2004 wird er durch den Leitenden Regierungsschuldirektor Dziomba in sein Amt eingeführt.

Kluge gehörte damit zu den dienstältesten Kollegen am Anna-Sophianeum, dem er 25 Jahre die Treue hielt. In seine Dienstzeit als Schulleiter fielen zahllose Herausforderungen vom Neubau des Freizeitbereichs und der Cafeteria, dem Wegfall der Orientierungstufe und die damit verbundenen Schwierigkeiten der Raumknappheit, der Wechsel vom neun- auf das achtjährige Abitur (und zurück), der Ausbau der eigenverantwortlichen Schule bis hin zur Ganztagsschule. Sein unerschütterliches Engagement für Schule, Schüler, Eltern und Kollegen zeigte er nicht nur bis zum letzten Schultag, sondern auch darüber hinaus, als er am Nachmittag die Interessen der Schule in einer Sitzung des Landrates vertrat.

Anwesend waren bei der Feier in der Pausenhalle neben dem Kollegium, unter denen kaum einer war, der nicht von ihm eingestellt worden ist, einige Ehemalige wie der im Februar verabschiedete, langjährige Wegbegleiter und Stellvertreter Jean-Luc Kozik, und Mitglieder von Kluges Familie. Die Urkunde und den Dank für viele Jahre konstruktive Zusammenarbeit überreichte die Dezernentin Frau Dorothee Kirsch.

Da er eine größere Abschiedsfeier im September plant, war die kleine, von Oberstufenkoordinator Christian Marschall geleitete Feier eine Überraschung für Herrn Kluge, der sich sichtlich gerührt über die Standing Ovations des Kollegiums und die per Video eingespielten musikalischen Darbietungen freute.

Fachgruppe Musik: Auld Lang Syne
Lehrerband: „School’s Out“ von Alice Cooper
Oberstufenchor, Lehrerchor und Orchester: Irische Segenswünsche

Das Gymnasium Anna-Sophianeum dankt Herrn Michael Kluge für sein langjähriges und weit über seine Dienstzeit wirkendes Engagement.

Erweiterung des Schulwaldes – Danke an die Spender!

Am vergangenen Freitag haben wir Danke gesagt an die vielen Spender, Sponsoren und Helfer, die innerhalb kürzester Zeit dafür gesorgt haben, dass unsere Schulwalderweiterung umgesetzt werden konnte. Mehr als 80.000 EUR Spenden haben wir hierfür erhalten, die, sie werden es sehen, sehr gut angelegt sind.

Rede des Schulleiters Herr Michael Kluge: Danksagung an Sponsoren und Spender

Rede Frau Anspach-Wolf: Eröffnung des erweiterten Schulwalds