Kategorie: AG

9. Sommerkonzert am Anna-Sophianeum – Eine reife Leistung

Das diesjährige Sommerkonzert des Anna-Sophianeum Schöningen stand unter dem Zeichen großer Ereignisse, großen Engagements und großer Hits mit Gänsehautgarantie. Das Schulorchester unter der Leitung von Malte Gerlach eröffnete mit Bohemian Rhapsody von Queen und einem Mix der bekanntesten Michael Jackson Hits, welche beide mit begeistertem Applaus des Publikums belohnt wurden.

Der Schulleiter, Herr Michael Kluge, begrüßte alle Anwesenden in der vollen Pausenhalle des Gymnasiums und lobte die gewachsene Gemeinschaft, die dieses Konzert ermöglichte. Die Zusammenarbeit von Lehrern, Schülern und Eltern sei „große Klasse“ und zeige von Jahr zu Jahr gereiftere Darbietungen, auf die sich das Publikum auch an diesem Abend freuen durfte.

Die neue Bläserklasse 5, ebenfalls gecoached und dirigiert von Malte Gerlach, ließ sich dann auch nicht lange bitten, und überraschte nach nur einem knappen Jahr Lernzeit mit einem sicheren und klanglich beeindruckenden Vorspiel des Gospels Oh when the Saints und dem japanischen Volkslied Sakura, Sakura. Im Anschluss bewies die Bläserklasse 6 ihr gefestigtes Zusammenspiel mit der Bläserklassenhymne School Spirit, und traf mit hörbarer Musizierfreude den sommerlichen Nerv des Abends mit Camila Cabellos Havanna in einer Bearbeitung von Malte Gerlach.

Mit leiseren Tönen schloss sich der Schulchor SinGAS der 5. bis 8. Klassen an. Unter der Leitung von Berit Lobach boten die jungen Sängerinnen und Sänger gefühlvoll eine Bearbeitung der großen Liebeserklärung Ich lass für dich das Licht an von Revolverheld dar. Mit dem fröhlich beschwingten Ohrwurm Radio Gaga von Queen und bearbeitet von Berit Lobach, entließen sie das Publikum in die Pause.

Die zweite Hälfte des Sommerkonzerts begann erneut mit lateinamerikanischen Rhythmen: die Schulband SplitID unter der Leitung von Christopher Englisch spielte und sang Camila Cabellos Havanna rhythmisch sicher und stimmlich stark. Souverän präsentierten sie dem begeisterten Publikum zwei weitere Songs: Girls like Girls von Hayley Kijoko und 2x von Mathea.

Der Oberstufenchor, unter der Leitung von Evelyn Winnekens, trat in dieser Zusammensetzung zum letzten Mal auf. Viele der Schülerinnen und Schüler sind Abiturienten des Jahrgangs 2019. Überwiegend selbständig hatten sie mit Abiturientin und Musikmentorin Shari Schwitters den großen Filmhit This is me von Benj Pasek und Justin Paul aus dem Film „The Greatest Showman“ einstudiert und eine reife fünfstimmige Leistung vorgestellt. Die selbstbewusste Aussage und Darbietung des Songs übertrug sich auf das begeisterte Publikum, das die Sängerinnen und Sänger mit langanhaltendem Applaus belohnte.

Vor dem gelungenen Finale vom Orchester mit zwei mitreißenden Medleys der bekanntesten Songs von ABBA und Coldplay sowie lauten Rufen nach einer Zugabe, wurden alle Schüler für ihr Engagement für die Schulgemeinschaft in den Musik AGs gewürdigt. Allen langjährigen Musikern und Musikerinnen, für die dieses Konzert das letzte als Schüler des Anna-Sophianeum war, dankten die Lehrer der Fachgruppe Musik symbolisch mit einer Rose. In einer rührenden Geste, die neben ihrer musikalischen auch die emotionale Reife der Abiturientinnen und Abiturienten bezeugt, bedankten sich die Schülerinnen bei ihren Musiklehrinnen und Musiklehrern für die Zeit des gemeinsamen Wachsens an und in der Musikarbeit am Anna-Sophianeum.

Text: Antje Ecksturm-Rudd
Fotos: Julia Homann

Europa macht Schule

Europa macht Schule lautete am 07., 14. und 21. Juni das Motto am Gymnasium Anna-Sophianeum in Schöningen. Der gleichnamige Verein „Europa macht Schule“ e.V (EmS) hat es sich seit Jahren zur Aufgabe gemacht, Studierende aus Europa mit Schulen in ganz Deutschland für gemeinsame schulische Projekte zusammenzuführen, um einen interkulturellen Austausch und ein Kennenlernen zu ermöglichen. In diesem Jahr nahm die Klasse 5a unter der Leitung von Herrn Wagener, Klassenlehrer und Europakoordinator, an dem europäischen Kultur- und Austauschprojekt teil. Zu Gast war Herr Nikolov, Lehramtsstudent aus Lettland mit mazedonischer Herkunft. An drei Terminen vermittelte er den Schülern wissenswertes über die Ess-und Sprachkultur seiner Herkunftsländer, bewegte sich rhythmisch mit den Schülern zu folkloristischen Tänzen seiner Heimat und beantwortete geduldig die vielen Fragen. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung gab es zur Freude der Schüler ein interkulturelles Grillen mit Bratwurst und Cevapcici sowie reichlich Obst. Während der Übergabe der Teilnehmerzertifikate durch die EmS-Projektkoordinatorin Frau Buck hob Herr Kozik, stellvertretender Schulleiter, noch einmal die Bedeutung solcher Begegnungsprojekte von Studierenden und Schülern als wichtigen Beitrag für die europäische Verständigung hervor und wünschte sich, dass solche Veranstaltungen künftig regelmäßig am Anna-Sophianeum durchgeführt werden.

DELE A2/B1 – Diploma de español como lengua extranjera

Es ist endlich soweit: Die DELE-Zertifikate sind da!
Etwa ein halbes Jahr nach der Prüfung in Gifhorn halten erstmalig an unserer Schule acht Schülerinnen und ein Schüler ihr DELE-Zertifikat in der Hand. Es ist ein Diplom, welches die Kenntnisse der spanischen Sprache hinsichtlich des Lese- und Hörverstehens sowie des Schreibens und Sprechens auf einem bestimmten Niveau bescheinigt.

Das Diplom A2/B1 für Schüler hat die Besonderheit eines Doppeldiploms: Je nach erreichten Punkten erhalten die Schüler/innen entweder das Niveau A2 oder B1 des Europäischen Referenzrahmens. Jedoch auch ein Nichtbestehen der Prüfung ist möglich. Unsere Schüler/innen können sehr stolz auf sich sein, da alle von ihnen bestanden haben.

(Bild: Von links nach rechts: Herr Kluge, Jette Raebel, Jette Kleine-Horst, Finnja Ziehe, Jennifer Ly, Luna Wiesner, Sonja Lüders, Alyssa Brüning, Belana Weidner, Frau Müller. Es fehlt: Jonte Kaletka)

Eine besonders hervorzuhebende Leistung haben Jennifer Ly und Alyssa Brüning erbracht: Sie erhielte das in dieser Prüfung höchste zu erreichende Niveau (B1)!

Herzlichen Glückwunsch an alle!

¡Enhorabuena, sois fenomenales!

K. Müller

Musik-Fachgruppe in heißer Vorbereitungsphase auf das Sommerkonzert

Intensive Probenphase in Helmstedt erfolgreich beendet

Die Musikgruppen des Gymnasiums Anna-Sophianeum machten sich am vergangenen Mittwoch gemeinsam auf den Weg nach Helmstedt, um dort ungestört für das bevorstehende Sommerkonzert üben zu können. Dazu wurde das gesamte Instrumentarium auf Anhänger verladen, nach Helmstedt gefahren und dort auf die Räume des Klosters verteilt. So konnten perfekte Voraussetzungen geschaffen werden, um an drei Tagen konzentriert proben zu können.

Das Pensum war groß und doch wurde immer wieder Zeit gefunden, den Zusammenhalt auch ensembleübergreifend zu stärken. So fanden sich alle Schülerinnen und Schüler am Mittwochabend zusammen, um in gemischten Kleingruppen Szenen aus dem Schulalltag pantomimisch darzustellen. Auch am Donnerstagabend wurde der harte Probenalltag, bestehend aus drei Probenblöcken von zweimal drei Stunden und einmal einer Stunde am Tag, durch ein gemeinschaftliches Highlight unterbrochen. Die Musiker des Gymnasiums Anna-Sophianeum bekamen Besuch vom Akkordeonorchester Schöningen, das mit einem kurzen Mitsing-Konzert begeisterte und für das bevorstehende Jubiläum warb. Dank dieser Abwechslung konnten am Freitag Vormittag nochmal alle Kräfte mobilisiert werden, um die abschließenden Durchlaufproben zu überstehen. Hier zeigte sich, was die konzentrierten Proben der letzten Tage, entweder im ganzen Ensemble oder in kleineren Gruppen, bewirkt haben. Das Ergebnis kann sich sehen und hören lassen. Mit diesem Wissen kehrten die Musiker Freitagmittag wieder mit „Sack und Pack“ in die Schule zurück.

Forschernacht 2019 am Anna-Sophianeum

Bei angenehmem Wetter fand vom 24.5.2019 bis 25.5.2019 die dritte Forschernacht am Anna-Sophianeum statt. Nach dem Aufbau des Forschercamps im Schulgarten und der Einrichtung der Arbeitsmaterialien wurde in diesem Jahr die Teichfauna mikroskopiert. Weiterhin wurden Brennnesseln gesammelt. Vielen gilt diese gesunde und nahrhafte Pflanze ja als Unkraut. Deshalb war es dieses Jahr den Lehrkräften ein wichtiges Anliegen, die kulinarische Bedeutung dieser oft verschmähten Pflanze herauszustellen. Zudem konnte das mit Spendengeldern des ESUV erworbene Gewächshaus errichtet werden. Es soll künftig den Schülern die Möglichkeit bieten, das Pflanzenwachstum hautnah zu erleben und zu untersuchen. Am Abend wurde gegrillt und dazu gab es wieder erntefrischen Salat aus dem Schulgarten sowie frisch zubereitete Brennnesselsuppe. Ein besonderes Highlight am späten Abend war dann noch das Lagerfeuer bei knusprigen Marshmallows und Stockbrot. Die Forschernacht endete mit einem leckeren Frühstück am Samstagmorgen, bei dem wir uns den zuvor zubereiteten Brennnesselfrischkäse schmecken ließen.

Bericht zum Austausch mit Opalenica (Polen) – Rückbesuch 2019

Nachdem wir im September 2018 die polnischen Schüler besucht und neben unserer Partnerschule in Opalenica auch Posen und Torun gesehen haben, kamen die Polen am 06.05.2019 bei uns in Deutschland an.

Zusammen besichtigten wir viele Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das Paläon in Schöningen und das Juleum in Helmstedt. Zudem übernachteten wir eine Nacht in einer Jugendherberge in Göttingen, um dann anschließend die Erdbebenwarte, die erste und älteste Erdbebenwarte der Welt, die mit Seismographen ausgestattet wurde, anzusehen.

Wir hatten außerdem die Möglichkeit, in einem Studentenwohnheim mitten in der Stadt Göttingen einen Einblick in den typischen Alltag eines Studierenden zu bekommen und auch mit ihnen über viele Studiengänge zu reden, die wir selber in der Zukunft eventuell anstreben.

Generell kann man festhalten, dass es für uns alle eine schöne Zeit war. Wir konnten unsere Englischkenntnisse auffrischen, mehr über die polnische Kultur lernen, als wir bei ihnen in Polen waren und wir konnten den polnischen Austauschschülern Deutschland zeigen, was sie hoffentlich nicht so schnell vergessen werden. Es hat allen Spaß bereitet, jeden Tag neue Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und die Zeit mit den Polen zu teilen.

Am Samstag, den 11.04.2019, war es dann soweit: Die Abreise der polnischen Austauschschüler. Viele Tränen wurden vergossen. Auch wenn man mit den Polen nur zwei Wochen Zeit verbrachte, sind sie uns ans Herz gewachsen.

von Alina Denise Wartelsteiner, 11b

3. Schulastronomischer Abend am Anna-Sophianeum

Am 29.03.2019 trafen sich zweiundzwanzig Schülerinnen und Schüler der fünften bis zehnten Klassen mit Herr Pach und Herr Dr. Witt zum dritten Schul­astronomischen Abend unserer Schule. Die Veranstaltung stand unter dem Motto Sommernachthimmel und wurde von der Astronomie-AG geplant und durchgeführt. Der Abend startete 19 Uhr mit dem Aufbau der Teleskope. Anschließend wurden wie geplant die Sterne der Sternbildfamilie Orion, die das so genannte Wintersechseck bilden, observiert. Die Sterne unterscheiden sich teilweise erheblich in ihrer Helligkeit und Farbe. Weitere Beobachtungsziele waren der Mars und der Orionnebel. Vor allem die wunderschön anzusehenden, offenen Sternenhaufen Plejaden und Hyaden wurden intensiv beobachtet und fotografiert. Anschließend ließen die Teilnehmer den Abend am Lagerfeuer mit Marshmallows ausklingen. Nach einem sehr schönen und lustigen Abend übernachteten alle Teilnehmer gut gelaunt im Schulgebäude. Bis zu den Sommerferien soll der nächste Abend zum Thema Sommernachthimmel stattfinden. Interessenten melden sich bitte bei Herr Dr. Witt in F35.

Schülergruppe erstmals bei der Internationalen Junior Science Olympiade dabei!

In diesem Jahr nahmen erstmals Schülerinnen und Schüler der Schüler-experimentieren-AG unserer Schule an der Internationalen Junior Science Olympiade 2019 (IJSO) teil. Unsere Teilnehmer hatten mehrere Wochen Zeit, um vorgegebene Experimente selbst durchzuführen und anhand Ihrer Beobachtungen naturwissenschaftliche Fragen zu beantworten. Alle Teilnehmer waren mit Elan dabei und hatten viel Spaß. Da wir mit vier Schülergruppen teilgenommen haben, konnten wir uns nicht für die nächste Wettbewerbsrunde qualifizieren, denn dies ist nur für Einzelkandidaten möglich. Dennoch freuten sich alle Jungforscher über ihre Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme und wollen im nächsten Jahr wieder an der IJSO teilnehmen, diesmal vielleicht im auch im Einzelwettbewerb.

Rasenmäher-Roboter aus unserem 3D-Drucker

Seit Anfang des Schuljahres 2018/2019 existiert die Robotik AG am Gymnasium Anna-Sophianeum in Schöningen. Vorwiegend Schüler der 10. Klasse, aber auch aus der 7. Klasse sowie eine Schülerin der Oberstufe, arbeiten an dem Projekt, einen Rasenmäher-Roboter zu bauen. Sie treffen sich hierfür jeden Dienstag nach Ende der regulären Schulzeit im Computerraum der Schule. Es wird eigenständig und in Kleingruppen gearbeitet. Bei aufkommenden Fragen stehen ihnen Lehrer zur Verfügung. Die Bauteile für den Roboter werden mit Hilfe spezieller CAD- Programme erstellt und mit einem 3D-Drucker produziert. Ein Mikrocontroller vom Typ Arduino dient zur Programmierung und Steuerung des Roboters. Ermöglicht wird die Umsetzung dieses Projektes „GreenRobot – Rasenmähroboter“ durch das Sponsoring der PSD-Bank.

Schach: Bezirksfinale in Bad Harzburg

Schach-AG feiert hervorragenden 4. Platz im ersten Jahr ihres Bestehens

Am Montag, 04. März 2019, trafen sich im Bündheimer Schloss die Qualifikanten der Vorrunde zum Bezirksfinale. Unsere Schach-AG konnte damals in Braunschweig mit vier Siegen und zwei Remisen in den Mannschaftskämpfen den Gesamtsieg und die Qualifikation erringen.

In Bad Harzburg traf man dann auf ein ganz anderes Kaliber von Jugendmannschaften. Dennoch konnte sich die Gesamtbilanz mit drei Siegen, zwei Remisen und zwei Niederlagen sehen lassen.

Für das erste Jahr des Bestehens unserer Schachgruppe kann man mit dem Abschneiden mehr als zufrieden sein.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Spieler!