Kategorie: 21-22

Soziale Projekte 2021

Jährlich veranstalten die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase als Teil des Seminarfaches unterschiedliche soziale Projekte. Diese Projekte, die sich für Schülergemeinschaft und Gesellschaft einsetzen sollen müssen gründlich geplant und durchgeführt werden. Auch im Herbst 2021 konnte so eine große Vielfalt an Projekten sowohl in der Schule als auch außerhalb in Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen beobachtet werden.

Projektliste:

Soziales Projekt: Kinderbücher zum Thema Tierschutz

In dem Zeitraum von September bis Dezember 2021 wurde das soziale Projekt „Kinderbücher zur Sensibilisierung“ konzipiert und erfolgreich von Alexa Dobratz, Lilli Gennrich und Mabel Porada (Q2) durchgeführt. Hierbei wurden drei Kinderbücher erstellt, die die Themen Tierleid und den Klimawandel den Kindern näherbringen sollen. Im Zusammenhang werden bis zum 15.02.2021 Spenden gesammelt, die hinterher der Stiftung für Tierschutz „Vier Pfoten“ zukommen.

Die Hauptfigur Nio bereist die Arktis, die Steppe und das Meer um Tierbabys, die ein Elternteil verloren haben, bei der Suche zu helfen. Die Suche nach den Elternteilen führt die Kinder an die Probleme heran, die die Tierarten haben: Bei dem Delfin Finn geraten die beiden in ein Fischernetz, da diese vor allem unter der Überfischung der Meere zu leiden haben. Ein anderes Beispiel ist Pua das Nashorn, welches auf der Suche nach ihrer Mutter von Nio erklärt bekommt, dass „Wilderer“ Menschen sind, die den Tieren Schaden hinzufügen.

Unterstützt wurde das Projekt von den Grundschulen in Schöningen, Königslutter (Rudolf-Dießel-Schule) und Süpplingen, indem ein erstellter Elternbrief mit QR-Code, unter welchem die Bücher zu finden sind, verteilt wurde.

Insgesamt ist es ein gelungenes Projekt und bis zu diesem Zeitpunkt (16.12.2021) wurden 110€ an Spenden gesammelt. Die drei Schülerinnen sind zufrieden und haben zudem positive Rückmeldungen der Grundschulen erhalten.

Soziales Projekt: Aufklärung über psychische Erkrankungen

Um eine gewisse Aufklärung und Sensibilisierung von psychischen Erkrankungen in der Schule zu schaffen, hat sich unsere Gruppe, bestehend aus Ella Hartisch, Fenja Murrer und Almire Ibrahimi im Rahmen des sozialen Projektes, dazu entschieden, Plakate und eine eigene Broschüre zu entwerfen. Zwei dieser Plakate machen die Schüler auf Dinge aufmerksam, die sie nicht zu Personen sagen sollten, die an einer Depression oder an einer Angststörung erkrankt sind. Das dritte Plakat informiert in einem kurzen Spruch darüber, wie die Gesellschaft bisher auf Depressionen reagiert. Auf jedem Plakat befindet sich ein QR-Code, welcher zu unserer Broschüre, die ebenfalls zur Darlegung von beiden psychischen Erkrankungen dient, führt.

Mit unserem sozialen Projekt wollen wir Schüler, im besten Falle auch Lehrer, damit erreichen und Themen, wie Depressionen oder Angststörungen, enttabuisieren. Wir hoffen, dass wir die Schüler genug informieren können, damit sie mehr Verständnis untereinander haben und bedachter miteinander umgehen. Außerdem wollen wir, dass psychische Erkrankungen genauso anerkannt werden wie körperliche Erkrankungen.

Die Plakate hängen im Freizeitbereich, im V-Trakt, im K-Trakt und im Treppenhaus des F-Traktes. An diesen Orten kann man die drei Exemplare finden und den QR-Code scannen.

Zu dritt haben wir das Projekt erstellt und sind zufrieden mit dem Endergebnis. Lange haben wir überlegt, wie wir das Wohlbefinden der Schüler steigern könnten. Dabei hatten wir viele unterschiedliche Ideen, doch diese empfanden wir am wichtigsten, da es genug Schüler gibt, die im Stillen leiden. Wir wollen zeigen, dass sie nicht alleine sind und, dass ihre Erkrankung einen Wert besitzt.

DOWNLOAD Broschüre zu psychischen Erkrankungen

Soziales Projekt: Weihnachtsbasteln mit der 8a

Im Rahmen des Sozialen Projektes am Anna-Sophianeum haben wir, Asya Akoglu, Jessica Bruns und Neslihan Akdemir, mit der Klasse 8a ein Weihnachtsbasteln gemacht. Das Projekt fand am 09.12.2021 von der ersten bis zur vierten Stunde statt.

Die Schülerinnen und Schüler haben Weihnachtskarten gebastelt, die schöne Weihnachten wünschen und Christbaumkugeln bemalt, sowie Ornamente aus Salzteig. Diese Ornamente haben wir zu Hause hergestellt und zum Projekt mitgebracht, damit alles vorbereitet ist.
Während des Bastelns und Bemalens lief fröhliche Weihnachtsmusik, welche für eine angenehme und schöne Atmosphäre passend zur vorweihnachtlichen Stimmung gepasst hat. An den Mustern erkennt man, dass sich die Schülerinnen und Schüler viel Mühe gegeben haben und das Projekt hat jedem viel Freude bereitet.

Die Karten, Kugeln und Ornamente wurden für das Helios Krankenhaus in Helmstedt hergestellt. Das Ziel dieses Projekts war es, den Krankenpflegern und Krankenschwestern zu Zeiten von Corona und damit verbunden der harten Arbeit ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Denn schon seit Anfang der Pandemie, sowie auch zuvor, waren sie stets für uns da, um uns in unseren schweren Phasen zu helfen.

Da wir das Krankenhaus nicht betreten dürfen, wurden die Geschenke an eine Vertrauensperson weitergegeben, die die Weihnachtskarten und Christbaumkugeln ausgeteilt hat. Das Projekt ist gut gelungen, da sich sowohl das Krankenhaus als auch die Schüler/innen sehr gefreut haben.

Soziales Projekt: Internetsicherheit in Klasse 5

Am 16. / 18. November und dem 7. Dezember führten die Schüler der Q2 Justin Wilk und Eike Mann
ihr Soziales Projekt in den 5. Klassen durch. Dies geschah im Medienkompetenzunterricht von Herrn
Englisch und Herrn Pach. Ziel des Projekts war es, die Schülerinnen und Schüler über die Gefahren
des Internets aufzuklären. Hierbei wurde sich im Besonderen auf Dinge, wie die richtige Wahl des
Passworts, der Umgang mit Spamnachrichten oder das Verhalten in den Sozialen Medien bezogen.
Zu den verschiedenen Themen wurden Arbeitsblätter ausgeteilt, welche dann von den Schülerinnen
und Schülern bearbeitet wurden. Die Schüler der Q2 standen ihnen dabei zur Hilfe bereit. Am Ende
der Stunde gab es noch eine Belehrung darüber, was zu machen ist oder an wen man sich wenden
kann, falls es doch mal zu spät sein sollte.

Spendenübergabe Sponsorlauf 2021

Am 08.11.2021 erfolgte im Rahmen einer Videokonferenz die offizielle Übergabe des Spendenerlöses für den diesjährigen Sponsorlauf, der sich auf stolze 14.319,08 € belief. Schülerinnen und Schüler der SV hatten die Möglichkeit live einen Blick in unser Projekt „Turma do Flau“ nach Recife, Brasilien zu werfen. Dort war es zur Ortszeit gerade 8 Uhr morgens und viele Kinder des Projektes fanden sich ein, um uns einen Einblick in die verschiedenen Bereiche zu geben und etwas über die Arbeit im Projekt zu berichten. Schwester Aurietta, die Leiterin des Projektes, bedankte sich zu Beginn von Herzen für die stetige Unterstützung und Solidarität, die sie von unserer Schule schon so lange erhalten. Die Kinder und Jugendlichen des Projektes hatten besondere Beiträge vorbereitet, die sie mit Stolz vorführen konnten. Eine ehrenamtliche Lehrerin zeigte uns einen Klassenraum, in dem Nachhilfe erteilt wird, um die Kinder in ihren schulischen Leistungen zu unterstützen. Eine Gruppe präsentierte extra für uns einstudierte Lieder mit Gesang und Instrumentalbegleitung. Die musikalische Förderung hat ebenfalls einen großen Stellenwert.

Einige Frauen aus der Favela, deren Kinder „Turma do Flau“ besuchen, erzählten über ein neugegründetes Projekt, das ihnen mit Unterstützung aus Deutschland ermöglicht, selbsthergestellte Produkte auf Märkten zu verkaufen und so ihre Familien zu unterstützen. Der Rundgang durch die Räumlichkeiten des Projektes zeigte auch den Speisesaal, in dem gerade Kinder ihr Frühstück erhielten, bevor sie zur Schule gehen. Nach der Schule erhalten sie dort ebenfalls wieder eine warme Mahlzeit, die zu Hause oft nicht möglich ist. 

Im Anschluss führte eine Gruppe noch einen Tanz auf und einige Jugendliche berichteten von ihren Erfahrungen im Projekt und wie ihr Leben sich dadurch verändert hat. Auch wenn die technischen Voraussetzungen in Brasilien stellenweise eine etwas holperige Übertragung verursachten, war doch größtenteils eine warme, herzliche und zutiefst dankende Freude bei allen Beteiligten erkennbar, die mit viel Stolz ihre Arbeit vorstellten und von Herzen kommende Grüße an die „Freunde für immer“ nach Deutschland sendeten.

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Herzliche Glückwünsche gehen in diesem Jahr an unsere Schulsiegerin Lara Frank aus der Klasse 6bl. Sie konnte sich gegen fünf weitere Kandidaten im diesjährigen Wettbewerb durchsetzen und vertritt im kommenden Jahr das Gymnasium  Anna-Sophianeum beim Kreisentscheid. Wie in jedem Jahr haben sich die 6. Klassen Ende November zusammengefunden, um den  besten  Leser des Jahrgangs zu  küren. Nach einer ersten Runde, in der die insgesamt sechs Teilnehmer ihre eigenen, vorbereiteten Texte gelesen haben, mussten sie sich im Lesen eines kurzen Fremdtextes profilieren. Begleitet wurden die Leser von ihren Klassenkameraden, die sie eifrig unterstützten. Am Ende musste die erfahrene Jury, bestehend aus Frau Sponholz und Frau Schubert, eine schwere Entscheidung treffen und den Sieger bestimmen. Bewertet wurde neben der Flüssigkeit des Lesens z.B. auch die Betonung oder die Auswahl der Textstelle. Neu in diesem Jahr war der Publikumspreis, denn auch die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen durften abstimmen, wer für sie der beste Leser bzw. die beste Leserin ist. Die Entscheidung der Jury wurde vom Publikum bestätigt und Lara konnte sich über einen doppelten Sieg freuen. Am Ende überreichte die Jury jedem Teilnehmer einen spannenden Buchpreis.

Soziales Projekt: Brandschneisen

Im Zuge des sozialen Projektes von Leon Dunker, Jonte Kaletka und Joshua Wolf wurde einerseits die Effektivität von Brandschneisen bei Waldbränden und andererseits der Webbrowser „Ecosia“, mit dem Bäume gepflanzt werden können, thematisiert.

Das Projekt wurde mit der Klasse 10d von Frau Herbst am 19. November 2021 durchgeführt. In Absprache mit dem Erdkundelehrer der Klasse, Herrn Wedler, konnte das Projekt in seinem Unterricht thematisch integriert werden.

Angefangen mit dem universellen Problemthema „Klimawandel“ und überleitend zu der Methode, Brandschneisen als Vorbeugungsmaßnahme der Ausbreitung von Waldbränden zu schaffen, wurde die Klasse über diese Themen aufgeklärt. Zur Veranschaulichung des Nutzens solcher Brandschneisen wurden auf dem Pausenhof vorgefertigte Modelle [vgl. Bild 1] gezielt angezündet. Das gewünschte Ergebnis konnte aufgrund von klimatischen Bedingungen nicht erzielt werden. Erneut privat durchgeführt, konnte der gewünschte Erfolg erzielt werden. [vgl. Bild 2] Nichtsdestotrotz ist, unter anderem durch weitere mündliche Vorträge, die These, dass Brandschneisen Waldbrände „einzäunen“, der Klasse deutlich geworden.

Besonderen Dank gilt hierbei Herrn Schwarz, Herrn Künne und vor allem Herrn Witt, Herrn Wedler sowie Herrn Krauß für die Beratung und Unterstützung der Realisierung des Sozialen Projektes.

Der zweite Teil des Projektes konzentrierte sich auf die Popularisierung des Webbrowsers „Ecosia“, der seine Werbeeinnahmen an Organisationen spendet, die auf der ganzen Welt Bäume pflanzen.

Ziel war zuerst, die Festlegung des Browsers als Standardbrowser auf allen Schulgeräten. Jedoch war die Umsetzung aufgrund der fehlenden rechtlichen Befugnisse der Projektgruppe nicht realisierbar. Stattdessen wurde, in den ersten Teil des Sozialen Projektes integrierend und ebenso am 19.11.2021 der 10d vorgestellt, über die Vorteile von „Ecosia“ gegenüber anderen Webbrowsern berichtet. Hierzu wurden darüber hinaus Info-Plakate in der Pausenhalle und dem Computerraum aufgehangen. Das eigentliche Ziel zwar nicht erreicht, wurden so jedoch vor allem private Internetnutzer geraten, diesen Browser zu nutzen. Dank gilt hierzu vor allem Herrn Marschall, Frau Dankert, Frau Nabel und Herrn Krauß.

Soziales Projekt: Ein gemeinsamer Nachmittag mit Bewohnern der AWO Sozialstation Schöningen und Gemeindemitgliedern der Christuskirche

Im Rahmen unseres Sozialen Projektes haben wir, Emily und Markus Schulz am 13. November 2021 einen gemeinsamen Nachmittag mit den Bewohnern der AWO Sozialstation und den Gemeindemitgliedern der Christuskirche Schöningen veranstaltet. Das Thema des Nachmittags war „Gemeinschaft“, da es gerade in Zeiten der Corona-Pandemie wichtig ist, den sozialen Austausch aufrecht zu erhalten. Zudem war es eine gute Möglichkeit neue Menschen in einer entspannten Atmosphäre kennenzulernen.

Der Nachmittag begann um 15 Uhr mit einem Musikstück, welches wir gespielt haben. Anschließend haben wir uns erstmal vorgestellt und alle Teilnehmer herzlichst begrüßt. Nachdem wir weitere Lieder gespielt haben, leiteten wir mithilfe eines Gedichtes in die Gemeinschaftszeit ein. Inhaltlich ging es in dem Gedicht um Zusammenhalt und das gemeinsame Miteinander. Während des Austausches haben wir Kaffee und Kuchen angeboten und die Zeit genutzt, um sich besser kennenzulernen. Es haben sich im Laufe der Zeit gute Gespräche, bei einer ausgelassenen Stimmung entwickelt. Zum Schluss haben wir erneut das Thema „Gemeinschaft“ aufgegriffen und unsere Gedanken dazu mitgeteilt. Rückblickend war es ein gelungener Nachmittag, der allen Spaß und Freude bereitet hat.

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei der Christuskirche für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und bei der AWO für die tolle Zusammenarbeit.

Soziales Projekt: Kochen kann so einfach sein!

Im Rahmen unseres sozialen Projektes haben wir, Emelie Fiedler, Maja Fiß, Anny Hollmichel, Benedikt Maas und Gianluca Quast am 11.11.2021 einen Kochvormittag mit der Klasse 3b der Grundschule Schöningen veranstaltet. Als Thema haben wir uns die gesunde Ernährung ausgesucht und wollten den Kindern das selbstständige Kochen etwas näherbringen.

Im Vorhinein haben wir ein kleines digitales Kochbuch erstellt, welches zwei Vorspeisen, vier Hauptspeisen, zwei Nachspeisen und zwei Snacks für zwischendurch beinhaltet. Daraus haben wir uns dann gemeinsam mit den Kindern eine Vorspeise, eine Hauptspeise und eine Nachspeise ausgesucht und gemeinsam zubereitet.

In Kleingruppen konnte jeder mitmachen und es sind leckere Gerichte entstanden. Die Kinder haben gemerkt, dass Kochen auch Spaß machen und gar nicht so schwer sein muss, wie es scheint.

Das Kochbuch stellen wir auf unserer Homepage sowie der Grundschul-Homepage für jeden zur Verfügung, der auch Lust auf leckere Kleinigkeiten hat.