Menu

Der Lehrerchor am Gymnasium Anna-Sophianeum Schöningen feiert eine erfolgreiche Premiere beim Sommerkonzert

(von Melanie Specht. mit freundlicher Genehmigung der Helmstedter Nachrichten)

Mit seinem 7. Sommerkonzert läutete das Gymnasium Anna-Sophianeum Schöningen die schönste Zeit des Jahres ein. Ein buntes Konzert, das neben Klassikern aus der Filmgeschichte, Pop- und Rockgiganten sogar eine kleine „Weltpremiere“ bot, wie Moderatorin Dana-Marie Koll verriet: ein Auftritt des Lehrerchors. Jener hatte sich zu Beginn des Jahres gegründet, um bei der Entlassungsfeier die Abiturienten zu überraschen. Gut, dass die Lehrer sich zu einer kleinen Vorpremiere haben überreden lassen. Die Resonanz auf den Auftritt war riesig. Tosender Applaus und laute Rufe nach einer Zugabe begleitete das sichtlich erleichterte Kollegium von der Bühne.

Die Bläserklasse der 5. Jahrgangsstufe bestand ihre Feuerprobe ebenfalls mit Bravour. Beeindruckend, wie die Schüler nach nur einem Jahr ihre Instrumente beherrschen. Die Bläserklasse der 6. Jahrgangsstufe begeisterte das Publikum unter anderem mit ihrem harmonischen Zusammenspiel und bewies, wie breit sie nach nur zwei Unterrichtsjahren aufgestellt sind.

Den Auftakt des Konzertabends bestritt jedoch das Schulorchester, das mit dem Klassiker „Fanfare and Flourishes“ von James Curnow ein heiteres, dem Anlass entsprechendes Stück gewählt hatte. Die zweite Spielzeit nach der Pause läutete das Ensemble mit den Titelmelodien aus „Games of Thrones“ und „Pirates of the Caribbean“ ein. Mit Coldplay und Rag´n`Bone Man präsentierte sich die Schulband dann eher poplastiger, präsentierte jedoch mit „Bad Moon Rising“ von CCR auch etwas für das ältere Publikum.

Überhaupt förderte das Konzert so manches Gesangstalent aus der Schulband, dem Schulchor „Singas“ und aus dem „Oberstufenchor“ zutage. Deren weitere Stimmentwicklung dürfte spannend werden. Im Fazit ein kurzweiliger Konzertabend mit toller Musik und starken Akteuren. Ganz so, wie es Schulleiter Michael Kluge zu Beginn prophezeit hatte. Zudem betonte er, wie wichtig es für Kinder sei, ein Instrument zu lernen. Mit der musischen

Ausrichtung an der Schule in Kooperation mit der Kreismusikschule Helmstedt sei dies möglich. Mit – wie an dem Abend zu erleben – überaus hörenswerten Ergebnissen.

uhren replica
Menu