Menu

Vierte Stolpersteinverlegung

Am 16. September 2016 haben die Geschichtsleistungskurse von Herrn Hagelstein, Herrn Wagener und unser Schulleiter Herr Kluge an der Stolpersteinverlegung in der Niedernstraße 23 in Schöningen teilgenommen. Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen waren ebenso anwesend. 

Die Stolpersteinverlegungen gehören zur Erinnerungskultur der in der NS-Zeit verfolgten, deportierten und getöteten Menschen. Einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung leistet hierzu in Schöningen die „Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine“, die die Schicksale der Betroffenen recherchiert und die Stolpersteinverlegungen organisiert.

Bei dieser Stolpersteinverlegung, auf der der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine, Herr Saak, und der Bürgermeister der Stadt Schöningen, Herr Bäsecke, die historischen Hintergründe und das Leben der Familie Lauterstein darstellten, wurde Herrn Herbert Lauterstein gedacht, der wegen ideologisch-ethnischer Verfolgung nach Frankreich und später in die USA geflohen war. Herbert Lauterstein besuchte die Oberrealschule Schöningen, die als Vorgängerschule unseres Gymnasiums angesehen wird, bis 1932 und schloss sie mit dem Abitur ab. Nach seiner Flucht in die USA gründete Herbert Lauterstein eine Familie.

Seine Tochter sowie die Enkelkinder reisten aus den USA nach Schöningen an, um der Gedenkveranstaltung beizuwohnen. Herr Kluge überreichte der Familie im Anschluss an die Gedenkveranstaltung die Festschrift des Gymnasiums Anna-Sophianeum zum 375-jährigen Schuljubiläum, in der sämtliche Abiturienten seit 1914, also auch Herr Lauterstein im Jahr 1932, aufgeführt werden. Die Familie bedankte sich mit bewegenen Worten herzlich sowie für die gezeigte Anteilnahme. 

 

uhren replica
Menu