Menu

Floßbau mit der 5a

Am Mittwoch, den 08.06.2016 sind wir mit dem Zug nach Braunschweig gefahren. Dort sind wir dann zur Okercabana gegangen. Nachdem wir angekommen sind wurden wir von einem Coach kurz eingewiesen und haben dann mit vereinten Kräften 36 große Bambusrohre zu einer Wiese vor dem Okerufer getragen. Danach wurden wir zum Bau der Flöße in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe hat vier, schon bereitliegende, riesige Schläuche aufgepumpt. Die andere Gruppe lernte den gelegten Mastwurf, um damit die 36 Rohre zusammenzuknoten - immer je vier Bambusrohre zusammen. Als diese Arbeit erledigt war und die Schläuche aufgepumpt waren, haben wir die Vierer-Bambus-Bänke auf die großen Schläuche geknotet. Immer vier Bänke auf zwei Schläuche. Schließlich wurden die vier übrigen Rohre zu zweit in der Mitte jedes Floßes befestigt. Die Klasse hat sich für die Floßfahrt in eine Mädchen -und eine Jungengruppe aufgeteilt.

Zuerst wurde das Mädchenfloß ins Wasser gelassen. Das war eine sehr holprige Angelegenheit, doch irgendwann waren  alle sicher auf dem Floß. Die Mädchen durften schon lospaddeln. Nun wurde das Jungenfloß ins Wasser gelassen. Danach lieferten sich Jungen und Mädchen ein Rennen. Die Jungen gewannen haushoch. Das konnten die Mädchen jedoch so nicht auf sich sitzen lassen und bespritzten sie mit Wasser. Daraus wurde eine richtig lustige Wasserschlacht! Alles und jeder wurde nass gemacht, ob Schüler, Lehrerin oder Coach, alles! Lachend gingen wir wieder an Land. Nun wurden die Flöße auseinander gebaut. Wir durften uns dann noch ein wenig an der Okercabana ausruhen und dann ging es auch schon wieder Richtung Bahnhof.

uhren replica
Menu