Menu

Soziales Projekt: Renovierung eines Flüchtlingsheims in Schöningen

Wir, Yannic Cullmann, Christopher Münch, Lennard Pape, Robin Pape Lennart Thiede und Yannic Werner, haben uns in unserem Projekt, das sich  mit dem aktuellen Thema 'Flüchtlinge' beschäftigte, um die Flüchtlingsheimrenovierung in der Stettiner Straße in Schöningen gekümmert. Hierzu haben wir 4 Wohneinheiten und den dazugehörigen Flur renoviert, indem wir die Wände in freundlichen Farben gestrichen und ggf. die Tapete dazu ausgebessert haben, um das Wohlfühlen zu ermöglichen. Zudem besorgten wir Rollläden, sodass die Flüchtlinge in einem abgedunkelten Zimmer schlafen können, da dies durch die improvisierten Gardinen, welche einfache, vor die Fenster gehängte Laken waren, nicht möglich war. Zudem lernten wir die Flüchtlinge näher kennen und stießen auf viel Freundlichkeit, Herzlichkeit und eine Menge Dankbarkeit. Wir erfuhren auch einiges über das Leben der Flüchtlinge vor ihrer Reise nach Deutschland und die Strapazen und Probleme, welche dabei entstanden. 

Ein großer Dank geht an die Menschen, die sich bereit erklärt haben, etwas zu unserem Projekt beizutragen und uns benötigte Materialien zur Verfügung zu stellen. Die Farben zum Streichen der Wände bekamen wir von der Firma Brillux und benötigtes Geld für weitere Materialien vom Autohaus Thiede.

 

Mit unserem Projekt wollten wir den Flüchtlingen neben dem sichereren Leben, das sie durch ihre Flucht nach Deutschland bekommen haben, ein behütetes und einladendes Zuhause schenken. Wohlfühlen ist einfach nicht möglich, wenn man in keinen schönen Umständen lebt. Des Weiteren haben wir viele Erfahrungen gewonnen, wie zum Beispiel, dass wir mehr schätzen sollten, wie gut wir in Deutschland leben. Unser Projekt soll aber nicht nur uns, sondern auch andere etwas lehren – nämlich, dass es wichtig ist, Menschen in Notsituationen zu helfen, mit anzupacken und nicht wegzuschauen, da man nie weiß, wann man vielleicht selbst von einer Notsituation betroffen ist.

uhren replica
Menu